Der Verein

Die aktuelle Vorstandschaft

 

1. Vorstand

Günter Geugelin
2. Vorstand Dominik Fiedler
Kassiererin Tanja Echensperger
Jugendleiterin Stefanie Grässlin
Schriftführerin Petra Geugelin
Gerätewart Tobias Geugelin
Beisitzer Marc Eichin

Wie wir entstanden sind...

Die Anfänge des Volleyballs in Efringen-Kirchen fallen mit der Erweiterung des Schulzentrums und der Fertigstellung der Mehrzweckhalle im Jahre 1976 zusammen. Eingeführt wurde diese Sportart - wie kann es auch anders gewesen sein - durch einen Lehrer an der Grund-, Haupt- und Realschule Efringen-Kirchen. Reinhard Schnetter fand sehr schnell begeisterte Interessenten, die mit ihm zusammen den Grundstein des Vereins legten. Zusätzlich konnten Jugendliche aus der Schule durch eine Volleyball AG an diese Sportart herangeführt werden. Für viele spätere Mitglieder war dies der Beginn ihrer aktiven Volleyballzeit.

Am 9. Januar 1979 erhielt Reinhard Schnetter die offizielle Zusage der Gemeinde für einen Trainingstermin in der Hermann-Burte-Halle, dienstags ab 19.00 Uhr.


Weiter ging es mit der offiziellen Vereinsgründung der Volleyballgemeinschaft Efringen-Kirchen am 9. Mai 1980. In der ersten Satzung unter §2 Vereinszweck hieß es:
"Die Volleyballgemeinschaft ..... widmet sich der Pflege des
Volleyballspieles durch Abhalten regelmäßiger Übungsstunden und
Teilnahme und Veranstaltung von Wettkämpfen und Turnieren."

Seit dem 21. März 1986 ist die Volleyballgemeinschaft Efringen-Kirchen durch die Eintragung ins Vereinsregister offiziell geführt als ,,VBG Efringen-Kirchen e.V.". Seit der Gründung des Vereins waren die folgenden Vorstände tätig:

 

1980-1982 Reinhard Schnetter
1982-1992 Bernd Schubert
1992-1997 Günter Geugelin
1997-2000 Markus Britsche
2000-2006 Thomas Graf
seit 2007   Günter Geugelin


Aus sportlicher Sicht war schnell eine Herrenmannschaft gegründet, die auf
Bezirksebene (Bezirksklasse/Bezirksliga ) spielte. Eine Damenmannschaft wurde zwei Jahre später ins Leben gerufen. Hier war der Nachwuchs dann so stark, dass eine zweite Damenmannschaft ab 1990 gegründet werden konnte.
Als sportliche Erfolge seien hier zwei Meisterschaften der Herrenmannschaft zu erwähnen, sowie als größte sportliche Erfolge 2003 der Aufstieg der 1. Damenmannschaft in die Landesliga und 2005 der Landesligaaufstieg der Herren. Während dieser Zeit nahmen je eine zweite Damen- und  Herrenmannschaft als Aktivmannschaft am Spielbetrieb teil.

 

Nach dem Abstieg aus der Landesliga wurde die 1. Herrenmannschaft aufgelöst, auch die 1. Damenmannschaft stellte daraufhin den Spielbetrieb ein, so dass die ehemals zweiten Mannschaften ins erste Glied aufrückten. Dabei handelte es sich um reine Jugendmannschaften, die in der untersten Spielklasse am Spielbetrieb der Aktivmannschaften teilgenommen hatten. Aufgrund des Alters und der körperlichen Unterlegenheit spielten beide Mannschaften weiterhin in den unteren Ligen weiter, während die Bezirksligaplätze aufgegeben wurden.


Die erste Damenmannschaft spielt seit 95/96 in der Bezirksliga und später in der Kreisliga Süd des Südbadischen Volleyballverbands Bezirk West.

Bei der Herrenmannschaft konnte der aktive Spielbetrieb seit den 80er Jahren ununterbrochen aufrecht erhalten werden.

 

Zwischendurch konnten auch bis zu zwei Mixed-Mannschaften in der Freizeitrunde angemeldet werden und sorgten dort für erhebliches "Chaos am Netz".

 

Nach dem Ausscheiden der beiden Lehrer Reinhard Schnetter und Bernhard Britz konnten leider keine Volleyballschüler der GHRS-Efringen-Kirchen in den Verein integriert werden. Das Jugendproblem wurde zudem dadurch verschäft, dass dem Verein keine Trainingszeiten vor 20 Uhr zur Verfügung standen. Erfreulicherweise konnte ab 1996 wieder intensives Jugendtraining angeboten werden. Anfänglich wurde dieses Training in der neuen Halle in Fischingen abgehalten, da die Hallenbelegung in Efringen-Kirchen ein Training nicht zuließ. Mitterlweile steht die Halle in Efringen-Kirchen dem Verein am Mittwochabend ab 18 Uhr zur Verfügung, so dass vor allem wieder ein Jugendtraining angeboten werden kann. Da der SBVV keine Jugendrunden angeboten hat, haben sich die Jugendlichen in kleinen Turnieren benachbarter Vereine oder aber am Rundenbetrieb für Jugendliche in der Schweiz mit ihresgleichen gemessen.

Nicht nur der Sport wurde in den letzten über 30 Jahren groß geschrieben, sondern auch die Geselligkeit war ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens. Zu nennen sind hier die Treffen mit dem TV Mimmenhausen in den 80er Jahren oder nach dem Wegzug von Vereinsmitgliedern nach Dortmund mit dem TV Hörde.

 

Ebenso seiem hier die unvergesslichen Jahresfeiern besonders in Egringen, die Teilnahmen am Fussball-Grümpelturnier in Huttingen, das Sommerferienprogramm und nicht zuletzt auch die Wanderungen und Sauserbummel erwähnt.

 

Eines der wichtigsten Ereignisse über Jahre hinweg seit Vereinsgründung war das Jedermann Volleyballturnier in der Hermann-Burte-Halle mit unseren berühmten Schaschlik-Spießen. Das Turnier wurde 2004 um ein großes Jugendturnier mit internationaler Beteiligung erweitert. Aufgrund des Rückgangs der Anmeldungen wurde seit 2010 auf die Ausrichtung der Turniere verzichtet.


Der Verein besteht derzeit aus ca. 100 Mitgliedern. Es nehmen aktuell
eine Damen- und eine Herrenmannschaft am Spielbetrieb des SBVV teil. An der offenen Turnierserie "TakeOff" im Kleinfeldvolleyball, die von den Vereinen des Bezirks West des Südbadischen Volleyball-Verbandes in Eigeninitiative ausgerichtet wird, nehmen regelmäßig 2 Jugendmannschaften des Vereins teil.

Von 1999 an bemühte man sich intensiv zusammen mit der Gemeinde um den Bau einer Beach-Volleyballanlage. Da der Erwerb einer an den Sportplatz angrenzenden Fläche in Hallennähe jahrelang blockiert wurde, hat die VBG Efringen-Kirchen zusammen mit dem FC Huttingen in einem gemeisamen Projekt 2003 eine Beachanlage für Soccer und Volleyball neben dem Fußballplatz in Huttingen in Eigenleistung realisiert. Das Ziel einer funktionellen Volleyball-Beachanlage, die auch für den Schulsport nutzbar ist und die aufgrund der notwendigen sanitären Einrichtungen in Hallennähe liegen sollte, wird aber weiterhin verfolgt,

 

Die Anlage in Huttingen wird rege genutzt und steht nach Absprache mit den beiden Vereinen auch der Allgemeinheit zur Verfügung.

 

Stand:  Mai 2018